Feuerwehr Obersiggenthal
Sie sind hier: Startseite » Fotogalerie » 2010

Feuerwehrreise 25.-26.09.2010


Nach einem schönen September stand die Feuerwehrreise an. 25 Teilnehmer hatten sich angemeldet. Die Wetterprognosen waren alles andere als gut. Viel Regen und sogar Schnee waren vorausgesagt. Kaum zu glauben, war es doch 3 Tage vor der Reise 22 Grad und schönes Wetter.

Samstag 25.09.2010 07.00 Uhr:
Es regnet in Strömen und es ist 5 Grad kalt, nicht gerade gute Voraussetzungen für einen Ausflug auf den Grimsel. Der Car war mit Sommerpneu ausgerüstet, ketten waren Dank Nik vorhanden. Abklärungen mit unserem Veranstalter den Grimselwerken, Polizei und Touristikzenter begannen.

Kaffeepause in Luzern. Zwangspause wegen geschlossenen Pässen. Wir entscheiden uns weiterzufahren nach Meiringen. Wieder Zwangspause und wieder Abklärungen mit Polizei und BKW Grimsel, unserem Veranstalter. Trotz geschlossenem Grimselpass weiterfahrt zur ersten Seilbahnstation. Bereits hier der erste Schnee auf 1500m. Ein Ausfug im Schnee war nicht geplant, aber schön. Abfahrt mit der Transportseilbahn der KVO zur Mittelstation. Jetzt war Fahrradfahren angesagt. Umsteigen auf das Velo ebenfalls nicht geplant aber spannend. 3km Fahrt mit dem Velo zur nächsten Seilbahn oder besser gesagt Transportbahn. 10 Personen haben Platz bis zur nächsten Seilbahn und dann endlich auf dem Grimsel Hospiz. Nun geht es regulär wieder mit 2 Seilbahnen bis zu unserem Mittagsziel Hinteraar. Ca. 30 cm Schnee erwarten uns. Und dies im September.

Nach kurzem Aufstieg zum Resteraunt gibt es ein feines Mittagessen heisser Schinken mit Kartoffelsalat. Eigentlich war jetzt die Staudammbesichtigung dran. Doch durch unseren speziellen Aufstieg mit Seilbahn und Velotour im Berg waren wir bereits über 2 Stunden in Verzug. Und wir entschieden, auch wegen dem Wetter wieder zurück zugehen.

Nun ging es weiter Bus nach Interlaken unserem Nachtquartier. Natürlich nicht ohne Zwischenstopp in Spiez. Frunz Fritz hat bei seinem Schwager feine Cremeschnitten organisiert. Also stoppen, rein in die Bäckerei und wieder in den Bus zurück um die feinen Cremeschnitten zu verteilen. Ebenfalls mit 2 Stunden Verspätung Ankunft im Hotel Weisses Kreuz in Interlaken. Zimmerbezug und ab zum Nachtessen. Anschliessend Umtrunk in einer Interlaker Stammbeiz. Und weiter ging es in das Nachtleben….;-)


Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.


Sonntag 26.09.2010:
Nach kurzer Nacht begrüsst uns ein feines Morgenessen im Hotel. Leider regnete es schon wieder. Schlechtwetter Programm war angesagt. Weiterfahrt mit dem Car zum Schiffanlegeplatz Faulensee. Schifffahrt auf den Thunersee nach Thun City. Das Wetter wird doch noch besser und die Sonne kommt sogar hervor. Freie Besichtigung der Thuner Altstadt und Umtrunk im Strassenkaffee in der Thuner Innenstadt. Warten auf den Umzug den sogenannten Fulehung. Etwas enttäuschend war dieser Herbstumzug schon. Anstelle einer Stunde war er bereits nach 15 Minuten fertig.

Weiter geht’s in das Restaurant Buurehus . Nach kurzer Wanderung haben wir es erreicht. Ein feines Mittagessen wurde uns serviert. Da das Wetter wieder schlechter wurde, entschieden wir uns für den Rückweg nach Nussbaumen. Um den Rückweg nicht über die Autobahn zu fahren, haben wir den schönen Weg über das Entlebuch unter die Räder genommen.

Vielen Dank an Patrick Hitz für die gute Organisation, an Nik Schmassmann für das organisieren und fahren des Cars, an Fritz Frunz für die feinen Cremeschnitten und an Katja Leibundgut für die schönen Fotos.

Ebenfalls Danke an alle Teilnehmer der Reise die einen turbulenten Samstag und einen ruhigen Sonntag erlebt haben.