Feuerwehr Obersiggenthal
Sie sind hier: Startseite » Einsätze » 2008

Einsatz vom 18.12.2008


Alarmmeldung (Pagertext): Brand Gross in Nussbaumen AG, Hertensteinstrasse 13, Kellerbrand
Alarmierung via: KFA - Kantonale Feueralarmstelle Schafisheim
Melder: Privatperson
Datum: Donnerstag, 18.12.2008
Zeit der Alarmierung: 19:20 h
Einsatzende: 22:30 h
Einsatzdauer: 3 Stunde 10 Minuten
Einheit im Aufgebot: Gruppe 1, 2 + 3 (ganze Feuerwehr)
Anzahl ausgerückter AdF: 56 AdF (Angehörige der Feuerwehr)
Einsatzart: Brandalarm


Ausgerückte Fahrzeuge: TLF  
  Pionier mit Mech. Leiter
  Schlauchverleger mit MS
  Ford Transit mit Sanitätsanhänger
  Verkehrsbus  


Notizen zum Einsatz
Um 19:20 h wurden wir mit dem Stichwort "Brand Gross" zu einem Kellerbrand alarmiert. Da es sich um ein sehr altes Haus handelt, war der Entscheid der Alarmstelle, sofort die gesamte Feuerwehr Obersiggenthal zu alarmieren, völlig richtig. Nachdem sich der Kdt einen Überblick verschaffte, übernahm er die Einsatzleitung und erteilte folgende Aufträge:

1 Schnellangriff vor dem Kellerfenster um die Ausbreitung via Fenster / Fassade zu verhindern.

1 Schnellangriff vor dem Kellerabgang, welcher anschliessend ein Atemschutztrupp übernahm und vorrückte um den Brand zu bekämpfen.

Der gesamte Gewölbekeller war stark verraucht und es herrschte eine sehr grosse Hitze. Daraufhin ging zur Unterstützung ein weiterer Atemschutztrupp mit der Wärmebildkamera in den Keller. Mittels Überdrucklüfter wurde der Rauch und die Hitze aus dem Keller gedrückt. Durch den Eigentümer erhielten wir die Meldung und deren genauen Standort, dass es sich um die Sauna handelt, die hier brennt.

Die Flammen hielten sich hartnäckig zwischen Sauna und der Hauswand, so dass sich unsere 4 Atemschutztrupps immer wieder abwechselten. Nach 1 Stunde war der Brand soweit unter Kontrolle und wir bekämpften nun die letzten Brandnester. Da sich der Rauch und die Hitze erst sehr langsam senkten, setzten wir unseren zweiten Lüfter ein, um die Leistung zu verstärken.

Nach 3 Stunden war der Brand definitiv gelöscht und wir konnten nach dem Retablieren des gesamten Materials die Mannschaft zur Nachtruhe entlassen.


Einsatzmeldung im Tele M1 Aktuell
Tele M1 Aktuell vom 19.12.2008 [ KB]